RAZZIA (D)

RAZZIA wurde im Winter 1979/1980 im Hamburger Stadtteil Langenhorn von den Brüdern Andreas und Peter Siegler gegründet. Inspiriert von internationalen Punk-Bands waren sie dabei völlig frei von musikalischen Vorkenntnissen sowie Fähigkeiten und unbelastet von Erwartungen. Für den ersten Auftritt auf einem Schulfest in Hamburg stieg Frank Endlich als Gitarrist ein. Kurze Zeit später wurde mit Rajas Thiele (heute Rajas Stechemesser) der Sänger und Frontmann von RAZZIA gefunden.Es folgten über Jahrzehnte zahlreiche Veröffentlichungen auf Tonträgern und Konzerte in Deutschland und ganz Europa. Einzelne Bandmitglieder wechselten, bis 2019 die aktuelle Doppel LP/CD nach fast einem Jahr Studioarbeit „Am Rande von Berlin“ erschien. Die anstehende Tour zum Album wurde leider durch Corona unterbrochen, es folgten mehr als zwei Jahre Bühnenpause. Im Frühjahr 2023 geht es nun los und RAZZIA freut sich wieder bei den Fans zu sein. Andreas und Peter Siegler sind gesundheitsbedingt nicht mehr live dabei. Neu sind zwei „alte Bekannte“, die bereits zusammen bei der Punk-Rock-Band ANA mitwirkten: An der Gitarre spielt neben Frank jetzt Mirco Berner, seit 1987 Teil diverser Punk-, Rock- und Metalbands (u.a. DERAIL, VERIDA und The MIGHTY STRUTS, PLANET CARAVAN). Neu am Bass ist Falko Grau, der am Schlagzeug bei STORMWARRIOR oder als Bassist bei Girls under Glass oder auch als Sänger in der Ärzte-/Tote-Hosen-Coverband DIE TOTEN ÄRZTE spielte. RAZZIA heißt die beiden herzlich willkommen und will jetzt endlich – komplett und neu – wieder loslegen.

Available:

für Clubshows und Festivals ganzjährig verfügbar

Tourdates:

presented by: Major, Away from Life, Ox-Fanzine, AggroPunk
05/04/2024 D-Kassel, Goldgrube TICKETS
06/04/2024 D-Coesfeld, Fabrik TICKETS
14/09/2024 D-Husum, Speicher TICKETS
13/12/2024 D-Berlin, SO36
14/12/2024 D-Hamburg, Monkey Music Club

Lineup:

Rajas (Gesang)
Frank (Gitarre)
Joachim (Schlagzeug)
Mirco (Gitarre)
Falko (Bass)

Releases:

Alben:
1983 – Tag ohne Schatten – (Weird System)
1985 – Los Islas Limonados – (Weird System)
1986 – Ausflug mit Franziska – (Triton)
1989 – Menschen zu Wasser – (Triton)
1991 – Spuren – (Triton)
1992 – Live – (Triton)
1995 – Labyrinth – (KMG)
1999 – Augenzeugenberichte – (Triton)
2004 – Relativ sicher am Strand – (KMG)
2013 – Rest of Vol. 1 – (Colturschock)
2016 – Rest of Vol. 2 – (Colturschock)
2019 – Am Rande von Berlin (Major Label)

Sampler:
1982 – Underground Hits 1 – (Aggressive Rockproduktion)
1983 – Waterkant Hits – (Weird System)
1983 – Keine Experimente 1 – (Weird System)
1984 – Hardcore Power Music Part 2 – (Mülleimer Records)
1984 – Life Is A Joke – (Weird System)
1985 – U-Boats Attack America – (Weird System)
1987 – Danach und Stunden später – ( Triton)
1990 – Paranoia In Der Strassenbahn-Punk In Hamburg 1977-83 – (Weird System)
1991 – Slam Brigade Haifischbar – (Weird System)
1991 – Nazis raus! – (Weird System)
1992 – Schlachtrufe BRD 2 – (AM Music)
1996 – Haste Mal ´ne Mark – (AM Music)
1997 – Back To Punk Vol.2 – (Assel Records)
1997 – Haste mal ´ne Mark, Die Zweite – (AM Music)
2003 – Punk Rock BRD 1 – (Weird System)
2006 – Punk Rock BRD 3 – (Weird System)
2018 – (Major Label)

Label:

MAJOR Label

VIDEO: