DEAD BOYS (USA)

Stiv Bators, Cheetah Chrome, Jimmy Zero, Johnny Blitz und Jeff Magnum waren noch als Frankenstein unterwegs, als die Band aus Cleveland durch ihren Freund Joey Ramone einen Gig im bekannten Punkrock-Club CBGB in Manhatten bekamen. Dort traten sie zum ersten Mal als die Dead Boys auf und fanden sofort Anschluss in der New Yorker Punk-Szene mit einer begeisterten Fangemeinde. Mit Unterstützung des Besitzers des CBGB, Hilly Kristal als Band-Manager, schafften es die Dead Boys ihren harten Drei-Akkorde-Punk beim Plattenlabel Sire Records unter Vertrag zu bringen. 1977 erschien das Debütalbum Young, Loud & Snotty und noch im selben Jahr spielten die Jungs als Vorbands für Iggy Pop und The Damned auf deren England-Tourneen.
In der Musikpresse wurde die Musik von Dead Boys gefeiert und gelobt, jedoch blieb eine positive Resonanz in der US-amerikanischen Rock-Szene und der damit verbundene Verkaufserlös des Debütalbums weitgehend aus. Es wurde ein zweites Album produziert, das nach den Erwartungen des Labels jedoch zu “hart” war. Nach einigen Abänderungen erschien schließlich We Have Come For Your Children 1978 mit dem, später als Klassiker betitelten Song Ain’t It Fun, doch konnte auch dieser die Auflösung der Band 1979 nicht verhindern. Zudem verstarb der Leadsänger Stiv Bators 1990 an den Folgen eines Autounfalls.
Keine leichten Zeiten für diese talentierte und beeindruckende Band. Trotz allem haben die Dead Boys deutliche Spuren hinterlassen und den Weg des US-amerikanischen Punk geprägt. Heute stehen die restlichen Mitglieder der Dead Boys weiterhin auf der Bühne und sind sich und ihrer Musik treu geblieben. Nach über 40 Jahren Bestehen sind sie inzwischen Urgesteine des Genres, begeistern Fans des Heavy-Metal und des Punkrocks und inspirieren große Rockbands wie Guns N’ Roses, die zum Beispiel von Ain’t It Fun ein Cover veröffentlichten.

Available:

on tour: 06. – 14.August 2024

Tourdates:

06/08/2024 D-Essen, Dont Panic TICKETS
07/08/2024 D-Weinheim, Cafe Central TICKETS
08/08/2024 CH-Luzern, Sedel TICKETS
09/08/2024 D-München, Rote Sonne TICKETS
10/08/2024 D-Berlin, Lido TICKETS
11/08/2024 D-Dresden, Chemiefabrik TICKETS
13/08/2024 PL-Bialystok, Klub Muzyczny Sześcian
14/08/2024 PL-Mogilno, Magazyn Zbożowy GS

Lineup:

Jake Hout – vocals
Cheetah Chrome – guitar
Lez Warner – bass
Monk Burris – guitar
Alec Ortiz – drums

Releases:

-Young, Loud and Snotty (1977, Sire Records)
-We Have Come for Your Children (1978, Sire)
-Still Snotty: Young, Loud and Snotty at 40 (2017, Plowboy Records)
Re-recording of Young Loud and Snotty

Label:

Sire Rec